Germain Droogenbroodt: gedichten verwijzend naar Paul Celan

Poems referring to Paul Celan’s poetry by Germain Droogenbroodt English translation in collaboration with Stanley BarkanSpanish translation in collaboration with Rafael CarcelénFrench translation by Elisabeth Gerlache Nighttime at the eastern windowthe tiny wandering figure of emotion now appears to him       —Paul Celan Along the branches of the treesthe darkness ascends now,and the evening, dying a … Doorgaan met het lezen van Germain Droogenbroodt: gedichten verwijzend naar Paul Celan

Germain Droogenbroodt: gedichten-vertalingen

IN HET HOLST VAN DE NACHT Ook in het holst van de nacht smelt wit wegde sneeuw en de regendie valtverliest zijn transparantie niet Het is de nachtdie ons van weerspiegelingen verlost die onze pupillen wijd opent. Wat de blinde met zijn stok zoektis het licht, niet de weg. Hugo Mújica (Argentinië)Vertaling: Germain Droogenbroodt Buscando … Doorgaan met het lezen van Germain Droogenbroodt: gedichten-vertalingen

Welt – wereld in de poëzie van Paul Celan (2)

UNTER EIN BILD Rabenüberschwärmte Weizenwoge. Welchen Himmels Blau? Des untern? Obern? Später Pfeil, der von der Seele schnellte. Stärkres Schwirren. Näh'res Glühen. Beide Welten.   SCHNEEBETT Augen, weitblind, im Sterbegeklüft: Ich komm, Hartwuchs im Herzen. Ich komm. Mondspiegel Steilwand. Hinab. (Atemgeflecktes Geleucht. Strichweise Blut. Wölkende Seele, noch einmal gestaltnah. Zehnfingerschatten - verklammert.) Augen weltblind, Augen … Doorgaan met het lezen van Welt – wereld in de poëzie van Paul Celan (2)

Welt – wereld in de poëzie van Paul Celan (1)

FRÜHWERK 1938-1948 Lebenslied Die Käfer der Nachtkommen.Sie wandern über deine Hände in die Welt.Es hat ein Wind dich quergelegt über die Schluchten.Du bist die Brücke und du weißt es nicht. (Und der du Nacht gebracht, sie ließ allein dich.Und der du Schlaf geboten, sieh, sie schlief nicht ein.Und der du Zauber brautest, starb vom Zauber.) … Doorgaan met het lezen van Welt – wereld in de poëzie van Paul Celan (1)

Die Krüge

Krüge

Een gedicht van Paul Celan waar ik jaren geleden al een collage bij maakte. DIE KRÜGE Für Klaus Demus An den langen Tischen der Zeit zechen die Krüge Gottes. Sie trinken die Augen der Sehenden leer und die Augen der Blinden, die Herzen der waltenden Schatten, die hohle Wange des Abends. Sie sind die gewaltigsten … Doorgaan met het lezen van Die Krüge

Celan Paul – enkele gedichten

Drüben Erst jenseits des Kastanien ist die Welt. Von dort kommt nachts ein Wind im Wolkenwagen, und irgendwer steht auf dahier… Den will ich über die Kastanien tragen: `Bei mir ist Engelsüß und roter Fingerhut bei mir! Erst jenseits der Kastanien ist die Welt.‘ Dann zirp ich leise, wie es Heimchen tun dann halt ich … Doorgaan met het lezen van Celan Paul – enkele gedichten

kerstgedicht

Maria hart

kerstgedichten

Edmond Jabès: over waarheid en taal en schrijven

mystiek

  IN DER DOPPELTEN ABHÄNGIGKEIT VOM GESAGTEN Edmond Jabès • . . . als wäre jegliche vom Buch verfrachtete Wahrheit- dieser Schattenbereich, wo das Licht sich erschöpft - nichts andres als der Zugang zum Tod, dessen Glück und Unglück, in einem, die Schrift wäre; ein Tod, uns zugeeignet kraft einer jeden Vokabel, eines jeden Buchstabens; … Doorgaan met het lezen van Edmond Jabès: over waarheid en taal en schrijven