Stimmen – Antonio Porchio

Antonio Porchia
Voces completas/Gesammelte Stimmen, Berlin 2005 (Tropen Verlag)

Con mi encadenamiento a
la tierra pago la libertad de mis ojos.
Mit meiner Ankettung an die Erde zahle
ich die Freiheit meiner Augen.

En nuestro corto vivir, el
tiempo es una larga espera.
In unserem kurzen Leben ist die Zeit
ein langes Warten.

Todo lo que es, no es nada,
puesto que debe ser.
Alles was ist, ist nichts, weil es sein soll.

Donde hay bondad, no hay
males de otros.
Wo Güte wirkt, gibt es keine Übel anderer.

Si no existiese lo breve, no
existirían las flores.
Wenn das Kurzlebige nicht existierte,
existierten nicht die Blumen.

Ahora tengo miedo de
entraren las cosas; miedo
de hallarlas todas justas.
Jetzt habe ich Angst, in die Dinge hineinzugehen;
Angst, alle angemessen zu finden.

Una vida que fuese eterna,
convertiría en eternos
algunos minutos.
Ein Leben, das ewig wäre, verwandelte
einige Minuten in Ewigkeit.

Es posible que el hombre
exista ajeno a sí mismo.
Es ist möglich, dass der Mensch sich
selbst entfremdet existiert

Tú estás y ere es que
faltarías si no estuvieses.
Y la verdad es que tú no
fa/tas. Ni el sol faitaria
si no estuviese.
Du bist da und glaubst, du fehlest, wenn
du nicht vorhanden wärst. Doch in
Wahrheit fehlst du nicht. Auch die Sonne
fehlte nicht, wäre sie nicht vorhanden.

Si yo pudiera ser cualquier
cosa, cualquier cosa no me
abatiría.
Könnte ich irgend etwas sein, würfe mich
irgend etwas nieder.

Un millón de estrellas son
dos ojos que las miran.
Eine Million Sterne sind zwei Augen,
die sie anschauen.

Las veces que me comprendo
un poco, comprendo menos
a los demás.
Jedesmal, wenn ich mich selbst ein
weinig verstehe, verstehe ich die anderen
weniger.

Hay fuegos que desde lejos
dan ca lor y des de cerca frio.
Es gibt Feuer, die aus der Ferne Wärme
geben und in der Nähe Kälte.

Si yo fuese más, el mundo
no podría darme más.
Wäre ich mehr, könnte mir die Welt
mehr nicht geben.

weerlozen

Mi espíritu puede trasladarme
hasta la ultima
estrella, y yo a él, no
puedo trasladar/a unos
centimetros .
Mein Geist kann mich zum letzten Stern
tragen, und ich kann ihn nicht um einen
Zentimeter bewegen.

Todas las almas necesitan
un baño de mala salud.
Alle Seelen brauchen ein Bad
im Ungesunden.

Lo que nace de este mundo
lleva la vejez de este mundo
desde que nace.
Was von dieser Welt geboren wird, trägt
das Alter dieser Welt seit der Geburt.

El engaño me engaña,
cuando no sabe engañarme.
Der Betrug betrügt mich, wenn er mich
nicht zu betrügen weiss.

Partiendo de un todo, sólo
puede arribarse a nada.
Von einem Ganzen ausgehend, kann
man nur im Nichts ankommen.

Todo lo que he dejado de
sentir, no lo siento de menos.
Alles, was ich aufhörte zu empfinden,
empfinde ich nicht zu wenig.

Lo mío, cuando no puede
ser igualmente de otros,
no sé por qué es mio.
Ich weiss nicht, warum meins, wenn es
nicht ebenso von anderen sein kann,
meins ist.

Yo no estoy aquí, pero aquí
me he dado, y amo aquí.
Ich bin nicht hier, aber hier habe ich
mich gegeben, und liebe hier.

Las pequeñas cosas,
al ser tocadas, casi siempre
sobreviven; no así las
grandes cosas.
Die kleine Dinge, wenn sie berührt
werden, überleben fast immer; nicht so
die grossen Dinge.

Las heridas son nidos de
flores.
Die Wunden sind Blumennester.

Agradezco la mano que me
conduce, porque no sé de
quién es.
Ich danke der Hand, die mich führt, weil
ich nicht weiss, we sie gehört.

Cuanto más me alejo de
todo, más temo a todo,
y más me alejo de todo.
Je weiter ich mich von allem entferne,
umso mehr fürchte ich alles, und weiter
entferne ich mich von allem.

Yo preguntaría a esos
mundos qué grano de arena
los mueve a rodar.
Ich würde diese Welten fragen, welches
Sandkorn sie ins Rollen bringen.
Del bien y del mal que me
han hecho, me duele el bien;
el mal no me duele.
Vom Guten und vom Schlimmen, das
mir angetan wurde, schmerzt mich das
Gute; das Schlimme schmerzt mich nicht.
Siempre es una pena lo que
nos acerca al alma.
Immer ist es ein Leid, was uns der Seele
nähert.

Lo que es cien, no lo es por
cien veces más grande,
sino por tien veces uno.
Was hundert ist, ist es nicht, weil es
hundertmal grösser ist, sondern hundert Mal eins.

Puestos de frente a vagos
ayeres y a vagos man1anas,
envejecemos hoy.
Im Angesicht vager Gestern und vager
Morgen altern wir heute.

Donde no eres nada,
quédate contigo, y eres todo.
Wo du nichts bist, bleibe bei dir, und du
bist alles.

mystiek
semiose

El no ser feliz es lo único
que pagan todos, y es lo
único que podría obtenerse
por nada.
Das Unglücklichsein ist das einzige, das
alle zahlen, und es ist das einzige, das
man für nichts erhalten könnte.

Imitando un afecto,
me hice un afecto,
e imitándome muerto,
me enterré en sus brazos.
Desde entonces voy
viviendo así, para
morir así.
Eine Stimmung nachahmend, erzeugte
ich in mir eine Stimmung, und mich als
Toten nachahmend, begrub ich mich in
seinen Armen. Seither lebe ich nun so,
um so zu sterben.
p. 7-11

¿Esto he sido yo? Y, yo,
¿qué he sido?
Dies bin ich gewesen? Und ich: Was bin
ich gewesen?

El tiempo es una cosa fija
que nada fija
Die Zeit is etwas Festes, das nichts
festmacht.

p. 17

Para llegar a ser que soy
una cosa casi bo visible,
he necesitado mucho, mucho
más que todo el universo.
Um zu werden, was ich bin, etwas kaum
Sichtbares, brauchte ich viel, viel mehr
als das ganze Universum.

p. 27

Cada vez que toco las cosas
con mis manos, me siento
morir un poco.
Jedesmal, wenn ich die Dinge mit meinen
Händen berühre, fühle ich mich ein
wenig sterben.

Donde no hay nada, puede
perderse toto, qu no se
pierde nada.
Wo nichts ist, kann alles verloren gehen,
denn nichts geht verloren.

Dejo pasar el tiempo sin
oponerle ninguna
resistencia.
Ich lasse die Zeit, ohne ihr jedweden
Widerstand entgegenzusetzen,
verstreichen.

El hombre siente de no ser
nada cuando casi es Dios.
Der Mensch verspürt etwas vom
Nichts-sein, wenn er beinah Gott ist.

¡Cuántas vidas hay en una
sola vida, por una sola vida!
Wieviele Leben es in nur einem Leben
gibt, für nur ein Leben!

Lo infinito, cualquiera
podría aniquilarlo en un instante.
Das Unendliche, jeder könnte es in einem
Augenblick vernichten.

Vico de les concesiones que
yo mismo me otorgo.
Ich leben von den Zugeständnissen, die
ich mir selbst zugestehe.

Subir, subir y, alcanzada
la cumbre, sa contempla un abismo.
Steigen, steigen, und man betrachtet
am Gipfel angelangt, einen Abgrund.

Ese “algo” que necesitamos
para poder vivir, también
lo necesitamos para poder morir.
Dieses gewisse “Etwas”, dass wir brauchen,
um Leben zu können, wir brauchen
es auch, um sterben zu können.

El sendero que sube es el
mismo sendero cuando baja.
Der aufsteigende Pfad ist derselbe Pfad
bem Abstieg.

En mí último instante, toda
mi vida durará un instante.
In meinem letzten Augenblick wird
mein ganzes Leben einen Augenblick dauern.

Ninguna persona cabe
totalmente en otra, ni la
que se llama hijo.
Keine Person passt ganz in eine andere,
auch nicht die, sie Sohn heisst.

Todo es movimiento, y todo
es como yo, un punto fijo.
Alles ist Bewegung, und alles ist wie
ich, ein Fixpunkt

 

p. 33-37

Mi primer desengaño fue mi
último desengaño. Después
tuve más desengaños,
porque en el alma humana
siempre cabe un desengaño más.
Meine erste Enttäuschung war meine
letzte Enttäuschung. Später hatte ich
mehr Enttäuschungen, da in die Menschenseele
immer noch eine Enttäuschung mehr passt.

p. 39

Cuando para saberme yo no
basta una eternidad, basta un instante.
Wenn eine Ewigkeit nicht genügt, um
mich zu erfahren, genügt ein Augenblick.

Al río des llanto no les ves,
porque le falta una lágrima tuya.
Den Fluss der Tränen siehst du nicht,
weil deine darin fehlt.

p. 42
El hombre, en el todo, no es
ni un fragmento del todo, es todo.
Der Mensch ist in allem nicht einmal
ein Fragment von allem: er ist alles.

p. 44
Nuestro débil hilo de afecto
que tan fácilmente se rompe
que al romperse nos
precipita en los abismos del
mundo, sostiene el mundo.
Unser schwachen Faden des Wohlwollens
der so leicht reisst und der uns beim
Riss in die Abgründe der Welt stürzt,
trägt die Welt.

El hombre es la obra
efímera de su propria obra eterna.
Der Mensch ist das vergängliche Werk
seines eigenen, ewigen Werkes.

 

p. 47

Cuando mis ojos se abren
inmensamente, no encuentro
adonde miran.
Wenn sich meine Augen unendlich
öffnen, weiss ich nicht, wohin sie schauen.

Miles de soles lejanos no
disipan la noche,
Tausende ferne Sonnen zerstreuen
nicht die Nacht.

p. 48

El mundo parece ser una
masa de receptáculos
vacíos, devorándose a sí
misma, para llenarse de
receptáculos vacíos.
Die Welt scheint eine Vielzahl leerer
Gefässe zu sein, die sich selbst
verschlingt, um sich mit leeren
Gefässen zu füllen.

p. 50

Una vida totalmente
consciente, nadie podría sobrellevarla.
Ein ganz bewusstes Leben: niemand
könnte es ertragen.

p. 52

Cuando uno comprende que
es hijo de sus creencias,
pierde sus creencias.
Als men begrijpt dat men kind is
van zijn overtuigingen,
verliest men zijn overtuigingen.

p. 102

El Misterio apacigua mis ojos,
no los ciega.
Het geheim kalmeert mijn ogen,
het maakt ze niet blind.

p. 108

Mi alma tiene todas las edades,
menos una: la de mi cuerpo
Mijn ziel heeft alle leeftijden,
alleen die ene niet: die van mijn lichaam.

p. 200

 

Maria

My paintings on:

On Saatchi 

On Weebly  

On Behance

Texts about my art: Blog